Heidi Winsauer

Warum die Bühne für mich ein Wohlfühlplatz ist.


Angefangen hat alles mit Musicals. Zwei Freundinnen haben beim Musical "Jesus Christ Superstar" mitgewirkt, sie waren Mitglieder einer Jugendtheatergruppe. Live singen und dazu auch noch tanzen … das hat mich fasziniert. Also habe ich mich angemeldet und bin insgesamt 16 Jahre lang bei dem Verein WAMCO geblieben.

WAMCO steht für West Austrian Musical Company. Der Gründer und künstlerische Leiter war Prof. Habib Samadzadeh, in vielerlei Hinsicht ein bemerkenswerter Mann. Stellen Sie sich bitte einen zierlichen, charismatischen Mann vor. Stets elegant gekleidet und oft mit einem roten Schal um den Hals. Alles, was er im Max Reinhardt Seminar gelernt hat, gab er an uns Jugendliche weiter. Und er forderte uns auf, kreativ zu sein. Da die WAMCO ein Amateurverein war, mussten wir auch alle Requisiten und Kostüme selbst gestalten. Und Backstage gab es ebenfalls reichlich zu tun.

Intensiv Bühnen-Frischluft durfte ich außerdem bei den Bregenzer Festspielen schnuppern. 4 Saisonen lang wirkte ich als tanzende Statistin mit. 2 Saisonen lang habe ich Führungen gemacht und den Gästen alles Wissenswerte über die Produktion erzählt. Die Rückmeldungen der Gäste waren immer sehr gut, was sich auch positiv auf das Trinkgeld ausgewirkt hat :O)  Auf der Bühne fühlte ich mich von Anfang an wohl, egal wie klein oder groß die Bühne war. Und je größer die Halle, desto besser.

Trotzdem habe ich mich zuerst für eine solide Berufsausbildung entschieden. Gelernt habe ich den Beruf der Kindergartenpädagogin und die Arbeit mit Kindern hat mir zehn Jahre lang Spaß gemacht. Dann kam der 30ste Geburtstag und damit verbunden eine große Wende. Für einen Jugendverein fühlte ich mich etwas zu alt. Und mein Beruf als Pädagogin hat mich auch nicht mehr wirklich gefreut.

Deshalb habe ich mir eine neue Herausforderung gesucht. Zufälligerweise hat sich ein Praktikum bei ORF/Radio Vorarlberg ergeben. Aus einem 6 Wochen-Praktikum wurde eine 8 Jahre Beschäftigung als freie Mitarbeiterin. Davon war ich rund 5 Jahre als Sidekick live auf Radio Vorarlberg zu hören. Ich war zuständig für das Wetter, den Verkehr und kurze Dialoge. Außerdem habe ich Beiträge sowie Sendungen produziert. Durch diese Arbeit kenne ich in Vorarlberg alle 96 Gemeinden, wirklich jedes Ski- und Wandergebiet im Land, dutzende Vereine und viele bemerkenswerte Menschen.

All diese Erfahrungen helfen mir heute, als Moderatorin und Trainerin zu arbeiten.

Veranstaltungen moderieren ist der perfekte Beruf für mich, weil ich ein sehr gutes Gespür für das Publikum habe und einen frischen Wind in jede Veranstaltung bringe. Ich weiß, wie ein Programm abwechslungsreich, interessant und knackig wird. Mit einem professionellen Make-up und hochwertigem Outfit werte ich ihr Event auch optisch auf. Nutzen Sie meine Bühnenkompetenz für Ihre Veranstaltung. Wer heutzutage seine Besucher beeindrucken will, muss auch eine professionelle Moderation garantieren.

Hier sehen Sie einen Auszug meiner bisherigen Projekte Fotogalerie.

Seit 2017 konzentriere ich mich auf meine Kernkompetenzen:

- Veranstaltungen moderieren
- das Veranstaltungsprogramm mitentwickeln
- Seminare und Redecoaching

wichtigste Ausbildungen:

  • Hörbuch- und Synchronsprechen in München
  • Kompaktweiterbildung Veranstaltungsmoderatorin in Baden-Württemberg
  • ORF Grundausbildung in Wien
  • NLP Practitioner (Institut Kutschera)
  • fortlaufend Stimm- und Sprechtraining bei Trainern in Österreich und der Schweiz
  • Supervision bei Coaches in Österreich und Deutschland
  • Leiterinnenschulung für Kindergartenpädagoginnen

Gemeinsam mit meinem Mann, meinen zwei Söhnen und unserem Hund wohne ich in Dornbirn/Vorarlberg.